close

Wiko

SmartphoneWiko

Wiko – Zwei neue Einsteiger-Smartphones

Wiko Tommy und Freddy (Bild: Youtube/“Top For Phone“)

Freddy und Tommy –  So heißen die zwei neuen Bugdet-Smartphones des französischen Herstellers Wiko, welche trotz des sehr günstigen Preises LTE-Internet bieten.


Wiko Freddy – Spezifikationen

Das schwächere Modell Freddy wird von einem Qualcomm-210-Prozessor mit 4 Kernen bei einem Takt von 1,1 Ghz betrieben. Unterstützt wird die CPU durch 1 Gigabyte Arbeitsspeicher. Der Flash-Speicher des Handys ist magere Acht Gigabyte klein, wodurch recht wenige Daten wie z. B. Bilder speicherbar sind. Die Hauptkamera verfügt lediglich über 5 Megapixel, während die Frontkamera sogar nur 2 Megapixel aufweisen kann.

Der Akku des Handys ist 2.000 mAh groß und soll für Telefonate bis zu Zwölf Stunden Akkulaufzeit aufbringen. Als Verbindungsmöglichkeit steht LTE und WLAN 802.11b/g/n zur verfügung. Das Display misst 5 Zoll und löst mit lediglich 480p auf. Dadurch ensteht eine recht geringe Pixeldichte von nur 196 ppi.

Das schwächere Modell namens Freddy ist ab sofort im Handel verfügbar und kann für 110 Euro erstanden werden.

So sieht das Wiko Tommy aus. (Bild: Wiko)
Wiko Tommy (Bild: Wiko)

Wiko Tommy – Spezifikationen

Der größere Bruder – Tommy – kommt mit einem minimal stärkeren Qualcomm 212 Prozessor, welcher mit 1,3 Ghz taktet. Auch das Display bietet mit 720p eine bessere Auflösung wie der kleine Bruder. Die Display Größe bleibt mit 5 Zoll genau gleich. Der Interne Speicher ist mit 8 Gbyte genauso Groß wie beim Freddy und auch der Arbeitsspeicher bleibt mit 1 Gbyte genau gleich.

Der Akku ist mit 2.500 mAh genau 500 mAh größer und soll laut dem Unternehmen um die 3 Stunden länger halten. Fotos werden mit 8 Megapixel bei der Hauptkamera geschossen, während die Frontkamera mit 5 Megapixel arbeitet. Als Betriebssystem wird auf beiden Geräten Android 6.0 verwendet.

Der Preis für das Wiko Tommy ist mit 130 Euro geringfügig höher, was aber auch den leider nur kleinen technischen Unterschied zwischen den Geräten zeigt. Mit diesen Preisen sind beide Geräte wohl für Neueinsteiger oder Personen die nicht viele Erwartungen an Ihr Smartphone stellen gedacht. Das Wiko Freddy zeigt aber schon eher veraltete Technik, wobei vor allem die Auflösung sehr schlecht ist.

Was haltet ihr von den beiden Smartphones? Schreibt es uns doch in die Kommentare!

Lies mehr