close

Nintendo

GamesNintendoNintendo NXSpielekonsolen

Nintendo Switch – Nintendos neue Konsole!

Nintendo Switch – endlich enthüllt! (Bild: polygon.com)

Endlich ist die Zeit des Wartens vorbei – Heute um 16 Uhr hat Nintendo die neueste Spielekonsole enthüllt. Diese hört auf den Namen Nintendo Switch!


Die Nintendo Switch – im Vorfeld war sie bekannt als „Nintendo NX“. Jetzt wurde die Konsole endgültig angekündigt. Der Name Switch ist bei ihr übrigens Programm – denn es ist weder eine reine Handheld-Konsole, noch eine stationäre, sondern sie verbindet beides. Wenn man daheim am Fernseher spielen will, nimmt man entweder die beiden „Joy-Cons“ einzeln, das ist dann leicht wie bei der Wii. Oder aber man steckt die Joy-Cons an den „Joy-Grip“.  Alternativ kann man sich den „Pro“-Controller kaufen, welchen denen der PS4/Xbox-Pendants sehr ähnelt.

Die Grundsätzlich benötigten Joy-Cons besitzen zwei Joysticks und zwei im Kreuz angeordnete Button-„pads“ mit jeweils 4 Knöpfen. Wer mobil spielen will, schnappt sich einfach die Haupteinheit der Konsole, welche sonst im Dock steckt, und schließt die Controller daran an. Dann hat man eine Konsole, die teilweise an das Gamepad der Wii-U erinnert. Dadurch kann man auch unterwegs ganz bequem zocken. Eine weitere nette Funktion ist der Zweispieler-Modus, in dem jeder Spieler einen Joy-Con hat.

So sehen die Controller aus. (Bild: heise.de/nintendo)
So sehen die Controller aus. (Bild: heise.de/nintendo)

Nintendo Switch – neue Technik, neue Spiele

Das wohl Wichtigste an einer solchen Konsole ist wohl die Technik: Diese soll jetzt endlich etwas Aktuelles sein. Denn der Vorgänger, Wii-U, welcher damals schon veraltet war, konnte Konsolenspieler absolut nicht begeistern, von PC-Gamern ganz zu schweigen. Nun soll sich das ändern. Zwar haben die Japaner nicht allzu viel über das Innenleben begannt gegeben, aber zumindest soll ein aktueller Nvidia-Tegra-Chip drin stecken. Und das die Konsole die Leistung für aktuelle Spiele bietet, zeigte der Trailer – in diesem wurde auf der Switch unter anderem TES: Skyrim in der Legendary-Edition gespielt. Das Display der Konsole soll laut Nintendo „HD“ sein. Ob das höhere Auflösungen unterstützt, bleibt abzuwarten. Bei der Switch bleibt Nintendo zumindest einer Sache Treu: Die Spiele des Gerätes werden auf Speicherkarten gespeichert. Das ermöglicht zum einen die Portabilität, zum anderen besitzen solche Karten höhere Geschwindigkeiten als herkömmliche Blu-rays.

Das ist der Controller mit dem "Grip" (Bild: Nintendo)
Das ist der Controller mit dem „Grip“ (Bild: Nintendo)

Ein Alleinstellungsmerkmal kommt bei der Konsole übrigens noch dazu: Sie lässt sich über Induktivität laden – das gab es bisher bei noch keiner Handheld-Konsole.

Erscheinen soll die Konsole im März 2017. Ein Preis wurde nicht genannt, ebenso wenig wie die Liste der verfügbaren Spiele. Allerdings soll die Konsole in der Entwicklerbranche recht gut ankommen – das dürfte bedeuten, das es mehr (Triple-A) Titel für die Switch geben wird, als für diverse Vorgänger.

Was haltet ihr von der Konsole? Seit ihr interessiert und würdet sie vielleicht kaufen? Schreibt es in die Kommentare!

Lies mehr